Mein Freund, auch von Dir müssen wir uns heute trennen



Lieber Imo.

Es ist der 4. November 2014. Gestern haben wir noch einen schönen Spaziergang über 2 km gemacht.
Obwohl Du seit über einem Jahr Probleme mit Deinen Hinterläufen hattest, konntest Du dank Tabletten noch ganz gut laufen und es hat Dir auch Freude gemacht. Es ging zwar alles etwas langsamer, aber das war nicht schlimm.

Abends hast Du dann angefangen zu husten und zu spucken. Du wolltest immer raus in den Garten und ich habe Dir die Terrassentür aufgemacht, damit Du rein und raus konntest. Und immer wieder nach Dir gesehen. Morgens hast Du dann vor der offenen Tür gelegen und gezittert. Mühsam habe ich Dich hochgehoben und ins Zimmer geholt, Du konntest kaum noch laufen.

Sofort habe ich den Tierarzt angerufen damit er zu Dir kommt. Du hattest hohes Fieber und eine Lungenentzündung. Hast Spritzen bekommen und eine Infusion. Die ganze Zeit hast Du nur auf Deiner Decke gelegen, alles ohne Regung über Dich ergehen lassen und Dich nicht gerührt. Ich habe den ganzen Tag neben Dir gesessen und Dich gestreichelt und Dir gut zugeredet. Nachmittags kam der Tierarzt nochmals und Du hast eine 2. Infusion bekommen.

Abends, als Dein Herrchen wieder da war, hast Du angefangen zu röcheln, konntest Deinen Kopf nicht mehr ablegen und hast uns nur mit Deinen großen Augen angeschaut. Aufstehen konntest Du nicht mehr und so hat Herrchen Dich ins Auto getragen und wir wollten in die Tierklinik mit Dir. Im Auto tropfte Dir dann das Blut aus der Schnauze und uns war klar, daß Dich nichts mehr retten konnte. Das Einzigste, was wir jetzt noch für Dich tun konnten, war Dich schnell zu erlösen. Du hast die Spritze bekommen, die Dich sanft über die Regenbogenbrücke führte.


Wir werden Dich in lieber Erinnerung
behalten und an Dein Lachen und manchmal
auch Deinen Dickkopf zurückdenken


Wir haben Dich einäschern lassen, die Urne mit Deiner Asche steht nun bei uns. So bist Du doch wieder zuhause. Vielleicht kommst Du eines Tages in unseren Garten, es gab da ja ein schönes Plätzchen, wo Du immer gerne gelegen hast und alles beobachten konntest.

Ein Stein darauf wird uns immer rein äusserlich an Dich erinnern, in unseren Herzen hast Du sowieso für immer einen Platz gefunden.


   Und eines Tages sehen wir uns an der Regenbogenbrücke wieder
   und niemand wird uns wieder trennen. Bis dahin wünschen wir Dir
   ein schönes Leben in einer anderen Dimension und wir haben das
   Gefühl, daß Deine Seele noch hier ist, Du uns beobachtest und
   wir Dich nur nicht mehr sehen können.




Leb wohl unser treuer Freund - wir haben Dich ganz doll lieb und werden auch Dich NIE vergessen.

Dein Frauchen und Dein Herrchen

Für Deinen weiteren Weg - wohin auch immer - geben wir auch Dir einen kleinen Schutzengel mit....